News aus Werbung
und Kommunikation
5 Punkte fürs Marketing, Blog

Gut wird besser – fünf wichtige Punkte

Schon während meiner Primarschulzeit habe ich mich gefragt, warum der Andi und der Roman so viel besser sind als ich. Und nach dem Zuzug von Michi bin ich sogar vom Podest gefallen. Genetisch war dies nicht zu erklären; mein Vater hatte super Zeugnisse und meine Mami war der Fleiss in Person. Manchmal konnte ich reüssieren wie der Patrick Küng an der Ski-WM. Aber sonst blieb es beim Durchschnitt, so wie der Rest der Schweizer Ski-Nati. Bis zum ersten Tag in der siebenten Klasse.

Bei Realschullehrer Ernst Hofstetter lernte ich die fünf wichtigsten Punkte für eine erfolgreiche Laufbahn kennen. Das Wort Karriere mag ich nicht. Von Karriere kann höchstens ein Pirmin Zurbriggen (4 x WM-Gold, 4 x WM-Silber und 1 x WM-Bronze) oder eine Vreni Schneider (3 x WM-Gold, 2 x WM-Silber und 1 x WM-Bronze) sprechen. Diese fünf wichtigsten Punkte sind Perspektive, Visionen, Disziplin, Lernbereitschaft und Mentoring.

Was das mit Werbung zu tun hat? Nichts. Aber mit Marketing und der sorgfältigen strategischen Ausrichtung einer erfolgreichen Unternehmung. Ich erläutere mal die fünf Punkte:

1. Perspektive

Die Entwicklung einer Marketingkonzeption aus einer lebenslangen Perspektive zu betrachten und so wirksam auf den aktuellen Prozess zu reagieren, ist für uns eine essenzielle Aufgabe.
Das bedeutet für Sie, dass die gemeinsam erarbeiteten Kommunikations-Massnahmen die Alleinstellungsmerkmale Ihrer Produkte und Ihr optimales Wirkungsfeld zeigen. Folglich konzentriert sich Ihre Unternehmenskommunikation auf das Essenzielle.

2. Visionen

Visionen zu haben bedeutet, dass wir mit Ihnen Ihre Ziele definieren und dabei berücksichtigen, dass Herausforderungen den Horizont erweitern. Das tiefgreifende Herausarbeiten von Visionen bewirkt, dass Sie eine selbstbewusste Marke erhalten. Visionen geben neue Wegweisungen und Klarheit darüber, wie Sie sich künftig im Markt positionieren.

3. Disziplin

Disziplin hilft, das Augenmerk konstant auf Prioritäten zu richten. Konzipieren Sie Ihre Marketingstrategie diszipliniert. Das heisst, dass Sie Ihre Strategie und Ihr Konzept konsequent umsetzen. Das wird gute Gewohnheiten festigen und ist die Grundlage für langfristigen Erfolg.

4. Lernbereitschaft

Lernbereitschaft ist das beste Mittel gegen Stagnation. Weil auch das Wirtschaftsleben mit seinen Erfolgen und Misserfolgen ein sehr guter Lehrer ist, reflektieren wir gemeinsam und ziehen aus der Erfahrung die richtigen Schlüsse. Daraus gewinnen wir neue Energie, Visionen und Ideen für Ihr Marketing.

5. Mentoring

Mentoring in der Marketingkommunikation bedeutet, dass Ihre Werbeagentur auf die Beziehungen zwischen Ihnen und Ihren Anspruchsgruppen eingeht. Unter dieser Prämisse analysiert sie[DL1]  Ihre Kommunikationsmassnahmen. Mentoring heisst, dass Sie andere, aussenstehende Sichtweisen und Handlungsempfehlungen über Ihr Marketing und Ihre Kommunikation zulassen. Durch Ihr Bewusstsein für das Mentoring werden Sie gute Entscheidungen treffen und können gelassen in die Zukunft gehen.

Wer von uns Schülern diese fünf Massnahmen auch nur teilweise umgesetzt hatte, war nach einem Jahr in der Sekundarschule – und dort vorne mit dabei. Mindestens so wie Andi, Roman und Michi ein Jahr über mir.

Wenn ich nun die erfolgreichen Firmen auf unserer Kundenliste sehe, erkenne ich diese fünf Punkte wieder. Und in Zukunft werde ich unsere Arbeiten und Beratungsempfehlungen röntgen: auf Perspektive, Visionen, Disziplin, Lernbereitschaft und Mentoring.

unterschrift_gut200
Ihr Thomas Gut

Literatur

Ausführlich beschrieben in Clinton, Robert J., Dr.: Der Werdegang eines Leiters – Lektionen und Stufen in der Entwicklung zur Leiterschaft.
Castel San Pietro: profibooks 2007, ISBN-13 978-3909131-20-4, CHF 27.90.

Richard Foster hat dazu ein sehr hilfreiches Buch, mittlerweile ein Klassiker, geschrieben: «Nachfolge feiern».
SCM R. Brockhaus 2000, ISBN-13 978-3-417-26321-3, gebundene Ausgabe 2010, vergriffen.